Sarah Schwarz
15. Mai 2017 | Titelseite

Gevelsberger Filmriss-Kindertheater spielt „Träum weiter“

Bilder
Die kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler vom Filmriss-Kindertheater und ihre Anleiterinnen fiebern ihrer bereits zweiten Produktion entgegen. (Foto: Sarah Schwarz)

Die kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler vom Filmriss-Kindertheater und ihre Anleiterinnen fiebern ihrer bereits zweiten Produktion entgegen. (Foto: Sarah Schwarz)

Gevelsberg. (saz) Träume hat jeder, meist ganz individuell. Und manchmal führt ein gemeinsamer Traum ganz unterschiedliche Menschen zusammen. Darum geht es in der zweiten Produktion des Filmriss-Kindertheaters.

In „Träum weiter“ schließen sich die Mädchen und Jungs zusammen, um ihren gemeinsamen Traum zu erfüllen: die Rettung ihres geliebten Jugendzentrums.
Den Zuschauerinnen und Zuschauern begegnen in dem Stück verschiedene Charaktere mit verschiedenen Träumen. Da sind ganz alltägliche wie der von Emma, die sich wünscht, dass ihre Eltern wieder zusammenkommen. Oder auch Lea, die gerne Fußballprofi werden möchte. Und dann ist da auch noch Hannes, der davon träumt, als Jedi-Ritter im Star-Wars-Stil den Bürgermeister zu bedrohen.
Gemeinsamer Traum
Vereint werden die Jungen und Mädchen im Kampf um ihr Jugendzentrum, dass ihnen als Zufluchtsort dient. Dort können sie vor ihren alltäglichen kleinen und großen Problemen fliehen. Jeden Tag sind sie dort, doch eines Tages stehen sie plötzlich vor verschlossenen Türen. Jetzt heißt es, gemeinsam für ihren Lieblingsplatz kämpfen, Geld sammeln und sich auch einmal beim Sitzstreik anbinden.
Ob es den Mädchen und Jungen schließlich gelingt, gemeinsam das Jugendzentrum zu retten, erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer am kommenden Freitag, 19. Mai, um 16 Uhr und am Samstag, 20. Mai, um 15 Uhr im Gevelsberger Filmriss-Kino, Rosendahler Straße 18. Tickets für fünf Euro gibt es im Vorverkauf im Filmriss und allen bekannten Vorverkaufsstellen. Restkarten gibt es auch an der Tageskasse.
Um die Träume so authentisch wie möglich zu zeigen, hat der Schauspiel-Nachwuchs neben seinen wöchentlichen Proben im Filmriss auch in der näheren Umgebung kleine Szenen gedreht. Im Stück wird also gewechselt zwischen der Realität auf der Bühne und Träumereien und Leinwand.„Träum weiter“ ist bereits die zweite Produktion der zweiten Generation des Kindertheaters im Filmriss. Angeleitet werden die sechs Mädchen und zwei Jungen im Alter von neun bis vierzehn Jahren von Katharina Hammes und Paula Asbeck. Beide standen in der ersten Generation des Theaters selbst auf der Bühne.


Weitere Nachrichten aus Ennepe-Ruhr