Sarah Schwarz
14. März 2017 | Total Lokal

„Schön, dass sie da sind“: Neubürger in Ennepetal begrüßt

Bilder
Einen kurzweiligen Vormittag erlebten 120 Neubürgerinnen und Neubürger beim Empfang im Haus Ennepetal. (Foto: Stadt Ennepetal)

Einen kurzweiligen Vormittag erlebten 120 Neubürgerinnen und Neubürger beim Empfang im Haus Ennepetal. (Foto: Stadt Ennepetal)

Ennepetal. „Schön, dass Sie da sind“, begrüßte Bürgermeis­terin Imke Heymann am Samstagvormittag, 4. März, im Foyer des Haus Ennepetals rund 120 Neubürgerinnen und Neubürger. In den letzten sechs Monaten sind 793 Menschen in die Klutertstadt gezogen, die alle zum Neubürgerempfang eingeladen wurden.

Die Gründe, nach Ennepetal zu ziehen, waren bei den anwesenden Neuennepetalerinnen und -ennepetalern sehr unterschiedlich. Junge Familien, die sich ein Haus gekauft haben, waren ebenso vertreten wie ältere Menschen, die in die Nähe ihrer Kinder gezogen sind. Alle Gäste bekamen eine Enne­petaler-Tasche überreicht, die mit vielen Informationen und einem Gutschein für das Freizeitbad „Platsch“ gefüllt war.
Mit einer virtuellen Stadtrundfahrt animierte Bürgermeisterin Imke Heymann, sich von den Schönheiten Ennepetals persönlich zu überzeugen. Neben den Stadtteilen wurden dabei unter anderem die vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten Ennepetals vorgestellt.
Zu den Gästen gesellten sich Florian Englert, Geschäftsführer der „Kluterthöhle & Freizeit“, der technische Leiter der Stadtbetriebe ­Thomas Pflug, Stadtbrandmeister Frank Schacht und weitere Mitarbeiter der Stadt. So konnten die Gäste auf ihre Fragen und Pläne unmittelbar Antworten und Tipps bekommen.
Nach einer kleinen Pause mit Fingerfood aus der Rathauskantine gab es eine Verlosung für Erwachsene und Kinder. Zum krönenden Abschluss des Empfangs lud Bürgermeisterin Heymann alle Anwesenden zu einer ausführlichen Führung in die Kluterthöhle ein.


Weitere Nachrichten aus Ennepe-Ruhr
[1/2] Der Arbeitseinsatz im 30 Meter tiefen Faulbehälter erfordert eine komplette Tauchmontur und Sicherheitsausrüstung. (Foto: Ruhrverband)

Tauchereinsatz im Faulbehälter: Einsatz in 30 Metern Tiefe und völliger Dunkelheit

29.03.2017
Gevelsberg. Wie viel Material sich tatsächlich am Boden des rund 4.500 Kubikmeter fassenden Faulbehälters der Gevelsberger Kläranlage abgesetzt hat, haben Industrietaucher einer österreichischen Spezialfirma im Rahmen einer...
Uwe Träris (AVU, r.), Bürgermeister Ulli Winkelmann (2.v.r.) und Susanne Schmaling (AVU, 3.v.r.) begrüßten die Kunden im renovierten Ladenlokal. (Foto: Bernd Henkel /AVU)

 „Frühlingsfrischer“ AVU-Treff in Sprockhövel

28.03.2017
Sprockhövel. (Red.) Zu Kaffee und Kuchen hatte die AVU in der vergangenen Woche ihre Kunden in Niedersprockhövel eingeladen. Grund war der neu gestaltete Treffpunkt an der Hauptstraße 56. Passend zum Frühling erstrahlt das renovierte...
25.000 Euro Schaden verursachte die Sprengung dieses Fahrkartenautomatens in Gevelsberg. Beute wurde bei der lebensgefährlichen Aktion nicht gemacht. (Foto: Bundespolizei)

Fahrkartenautomat in Gevelsberg gesprengt: Lebensgefährlicher Leichtsinn

28.03.2017
Gevelsberg. Bislang unbekannte Täter versuchten, einen Fahrausweisautomaten der Deutschen Bahn am Haltepunkt Gevelsberg West aufzusprengen. Von Erfolg war der Versuch am vergangenen Samstag, 26. März, zwar nicht gekrönt – verursachte...
Es war eine bewegende Szene die von den „Young Stars“ aufgeführt wurde. Sie schilderte die Flucht des jungen Diaa Alassaf (r.), der als Jugendlicher flüchtete und als Mann in Deutschland eine neue Heimat fand.  (Foto: André Sicks)

Awo Gevelsberg sagt „Nein“ zu Rassismus

27.03.2017
Gevelsberg. (Red.) 2017 werden wichtige Weichen gestellt: NRW wählt im Mai, der Bund im September. „Im Vorfeld der Wahlen ist es wichtig, ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Toleranz zu setzen“, so Kerstin Thiel, Leiterin des...
Georg Krumm zeigt eine Multivions-Diashow mit acht Projektoren zu Englands „wildem Westen“. (Foto: G. Krumm)

Von Ennepetal nach Cornwall: Dia-Show zu Englands „wildem Westen“

26.03.2017
Ennepetal. Georg Krumm präsentiert eine Multivison-­Diashow zum Thema „Von Stonehenge nach Land´s End: Cornwall – Englands wilder Westen“ am 30. März um 20 Uhr in der Aula der Klinik Königsfeld, Holthauser Talstraße 2 in Ennepetal....