Lara Zeitel
20. April 2017 | Total Lokal

„Jeder ist ein Künstler" im Jungen Museum Hagen

Bilder
„Jeder ist ein Künstler“, heißt es hier im Jungen Museum, wo Kinder zusammen mit Barbara Wolff Werke von Emil Schumacher bewerten und sich inspirieren lassen. (Foto: Emil Schumacher Museum Hagen)

„Jeder ist ein Künstler“, heißt es hier im Jungen Museum, wo Kinder zusammen mit Barbara Wolff Werke von Emil Schumacher bewerten und sich inspirieren lassen. (Foto: Emil Schumacher Museum Hagen)

Hagen. Das Projekt „Jeder ist ein Künstler“ des Jungen Museums ist kürzlich an den Start gegangen.
Unterstützt vom Förderverein des Emil-Schumacher-Museums wird ermöglicht, dass Kinder das Kunstquartier spielerisch erkunden und die unterschiedlichen Kunstwerke und Museumsräume intensiv kennenlernen können. Rund 40 Kinder, die gerne malen, nehmen diese Gelegenheit wahr, das Kunstquartier mit kreativer Arbeit zu erleben.

Bei den jeweils zweistündigen Treffen wird gemeinsam mit der Hagener Künstlerin Barbara Wolff im Wechsel ein Kunstwerk im Emil-Schumacher-Museum oder Osthaus-­Museum genauer betrachtet. Dieses Werk ist dann anschließend Gegenstand der praktischen Arbeit.
Beim ersten Treffen haben die Kinder nach Alexej von Jaw­lenskys „Barbarenfürstin“ fröhliche, buntgeschminkte Gesichter mit Acrylfarben gemalt. Die Frühjahrsstürme wurden zum Anlass genommen, Emil Schumachers entlaubte „Bäume“ genauer zu betrachten, die dann als Kohlezeichnung oder aus selbstgemischtem Braun Gestalt annahmen.
Bei den nächsten Treffen, die bis Ende Mai stattfinden, werden die Kinder erneut in beiden Museen auf Entdeckungsreise gehen, um neue Bilder zu betrachten und danach verschiedene Maltechniken und –utensilien auszuprobieren.
Das Erblühen der Natur liefert für das weitere Projekt „Stadt-Land-Natur-Art“ neue Anregungen. Es wird ebenfalls vom Förder­verein unterstützt. Schülerinnen und Schüler der Offenen Ganztagsschulen begeben sich im Kunstquartier auf Spuren­suche und können im Werk von Emil Schumacher feststellen, dass die Natur einen unerschöpflichen Ideenfundus bildet.
Genauso spannend ist die umfangreiche Sammlung von Pflanzenteilen des niederländischen Künstlers Herman de Vries. Danach erschaffen die Schülerinnen und Schüler mit Blättern, Ästen und anderen Fundstücken aus der Natur eigene Kunstwerke.
Nähere Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen gibt das „Junge Museum“ unter Tel. 02331 / 207-2740.


Weitere Nachrichten aus Hagen am Mittwoch
Jürgen Kitzig und Monika Köhler-Kitzig vom Awo-Ortsverein Emst-Eppenhausen-Remberg nehmen das älteste, aktive Awo-Mitglied, Ilse Vater, vor der Begegnungsstätte in die Mitte. (Foto: Awo)

Ilse Vater mit 99 Jahren ältestes Awo-Mitglied auf Emst

24.04.2017
Hagen. Die Begrifflichkeit der Altenstuben hat die Arbeiterwohlfahrt (Awo) bereits vor Jahren aus dem Programm genommen. Jedes Mitglied der Awo hat einen heimischen Ortsverein und ist dort zu den traditionellen, wöchentlichen...
Die beiden Gewinnergruppen des Plakatwettbewerbs aus der Kaufmannschule 2 durften ihren Entwurf zusammen mit der städtischen Beigeordneten Margarita Kaufmann  (Bildmitte) sowie Sabine Krink (r., Europe Direct) präsentieren. (Foto: Heiko Cordes)

Programm vorgestellt: Lebendiges Europa

21.04.2017
Hagen. (hc) Europa wieder ein positives Bild zu geben, das ist das Leitbild der diesjährigen Hagener Europawochen. „Lebendiges Europa“ haben die Verantwortlichen deshalb die ab den 1. Mai startenden Themenwochen betitelt.Unter der...
Das Team des Sozialen Küchenstudios freut sich am neuen Standort in Haspe auf vielfältige Begegnungen. (Foto: Hagen ist bunt)

Neuer Standort: Soziales Küchenstudio jetzt im ehemaligen Bürgeramt in Haspe

20.04.2017
Haspe. Am neuen Ort und mit neuen, erweiterten Öffnungszeiten präsentiert sich das Team des Sozialen Küchen­studios nun im ehemaligen Bürgeramt in Haspe, Hüttenplatz 67. Nach dem Umzug des mittlerweile 26-köpfigen Teams helfen die...
Die Freiwilligenzentrale traf in Berlin auf die Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf (Bildmitte, vorne). (Foto: Freiwilligenzentrale Hagen)

Hagener Freiwilligenzentrale auf Berlin-Tour

20.04.2017
Hagen. „Es war hochspannend – diese intensiven Einblicke in das politische Leben der Hauptstadt hätten wir privat niemals erhalten“, das war die einhellige Meinung der Hagener Gruppe. Die Einladung der hiesigen Bundestagsabgeordneten...
Klebrige Pollen verärgern im Frühling so manchen Autofahrer. Bei der Reinigung ist Vorsicht angesagt, damit der Lack keinen Schaden nimmt.
 (Foto: hillwoman2/iStock/Deutsches Lackinstitut/akz-o)

Wenn's im Frühling auf dem Auto klebrig wird ...

20.04.2017
Hagen. (akz-o) Im Frühling macht der einsetzende Pollenflug nicht nur empfindlichen Nasen zu schaffen. Auch der Autolackierung schmeckt das Erwachen der Pflanzen-, Insekten- und Vogelwelt gar nicht. Beim Parken unter Bäumen ist in...