Claudia Eckhoff
12. Juli 2017 | IS Ortsteil City

Genuss Pur: Sieben Wirte zaubern Gaumenkitzelei

Bilder
„Genuss Pur“ heißt es zwar erst Anfang August auf dem Iserlohner Marktplatz. Aber die Wirte lassen nichts anbrennen. Zusammen mit Organisator Sven Wiedemeyer von der Firma „Live Project“ (r.) lüften sie jetzt schon die ersten Geheimnisse ihrer Koch-Pläne. (Foto: Claudia Eckhoff)

„Genuss Pur“ heißt es zwar erst Anfang August auf dem Iserlohner Marktplatz. Aber die Wirte lassen nichts anbrennen. Zusammen mit Organisator Sven Wiedemeyer von der Firma „Live Project“ (r.) lüften sie jetzt schon die ersten Geheimnisse ihrer Koch-Pläne. (Foto: Claudia Eckhoff)

Iserlohn. (clau) Die Iserlohner Gastro-Welt heizt die Öfen an für das kulinarische Fest „Genuss Pur“. Das Flaggschiff der „Iserlohner Sommernächte“ findet vom 3. bis 6. August jeweils ab 11 Uhr auf dem Marktplatz statt. Sieben Wirte nehmen teil und gewähren schon einen ersten Einblick in das, was da bald brodeln, brutzeln und schmoren soll.

Jetzt aber los
„Es hat in diesem Jahr aufgrund der schwierigen städtischen Haushaltslage lange gedauert, bis klar war, ob es die Sommernächte wieder geben wird“, daran erinnerte Sven Wiedemeyer von der Firma „Live Project“. „Erst Ende April bekamen wir grünes Licht von der Politik und die Zusage für eine Erhöhung der Zuschüsse. Jetzt werden wir innerhalb von nur zwei Monaten das stemmen, wofür wir sonst mindestens sechs Monate benötigen.“
Die Wirte jedenfalls lassen da nichts anbrennen und ziehen mit. Für besondere Eis-Genüsse sorgt das Eiscafé San Remo. Andreas Firle mixt seine berühmten Cocktails und bei Kessler perlt der Sekt. Gaumenschmaus für jeden Geldbeutel versprechen die sieben beteiligten Gastronome. In ihren Pfannen und Töpfen wollen sie frische, leckere Angebote schon ab 3,50 Euro zaubern. Es soll für jeden etwas dabei sein bis hin zum exklusiven Gaumenkitzel.
„Der Aufwand ist riesig“, gibt Frederec Neuhaus vom „Romantik Hotel Neuhaus“ zu bedenken. „Wir brauchen drei Bomben-Tage, um auch nur mit einer schwarzen Null aus der Veranstaltung rauszukommen. Das Wetter-Risiko ist enorm. Die Preise müssten gemessen am Wareneinkauf um rund 35 Prozent höher liegen. Und warum machen wir trotzdem mit? – Um Werbung zu machen für Iserlohn, um unsere Stadt zu stärken.“
Gaumenkitzel aller Art
Hier nur ein kleiner Vorgeschmack: „Koch am Markt“ als die gute Seele am Platz, da sind sich alle Genuss-Pur-Gastronome einig, tischt seinen legendären Sauerbraten und den kultigen Iserlohn-Burger auf. Das „El Alma“ serviert Schweinekieferbäckchen und Ziegenkäse mit karamelisiertem Apfel. Das Neuhaus-Team richtet irisches Rinderfilet, Omis Stielmus und den hauseigenen Julius-Burger an. Das Forsthaus Löhen hat Iserlohner Thomas-Senfsuppe, Sauerländer Sushi, Potthucke mit Räucherlachs und ein Wildgericht auf dem Herd. Neu dabei ist das Hagener Restaurant „Enotria“. Es bietet italienische Genüsse: Parmaschinken mit Melone und toskanisches schwarzes Huhn mit Orangen-Soße. Das „El Toro“ setzt auf Gulasch, Steaks und Cevapcici.
Und das „El Ambiente“? – Nun, man wird es sehen. Spätestens, wenn bei „Genuss Pur“ endlich die Deckel von den Töpfen genommen werden.



Weitere Nachrichten aus Iserlohn

Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft: „Fußabdrücke in der Stadt hinterlassen“

20.07.2017
Iserlohn. (as) Olaf Pestl wirkt entspannt. „Wir sind ganz zufrieden“, sagt er. Das klingt wie die Untertreibung des Jahrzehnts. Eigentlich sollten er, der Geschäftsführer, und sein Team von der Iserlohner Gemeinnützige...
Annette Schulte-Ortbeck wurde Opfer eines folgenschweren Taschen-Diebstahls. Wie die Täter an ihre Pin-Nummern kamen, ist auch Ehemann Bernd (r.), Polizeipressesprecher Marcel Dilling (2.v.l.) und Kriminalhauptkommissar Michael Schneider ein Rätsel. (Foto: Claudia Eckhoff)

Ohne Pin? Diebe fegten im Nu das Konto leer

19.07.2017
Iserlohn. (clau) „Ich achte immer darauf, dass die Reißverschlüsse meiner Handtaschen zu sind und die Laschen nach vorne zeigen, wo ich sie sehen kann“, versichert die Iserlohner Unternehmerin Annette Schulte-Ortbeck. „Die Träger habe...
[1/2] Geschafft! Der Hohler Weg als letzter Abschnitt der gewaltigen Altstadtbaustelle wird am späten Dienstagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben. Damit endet ein mehr als zweijähriges Bauprojekt im Herzen Iserlohns. Das Foto zeigt ein begeistertes Team der Stadtverwaltung: (v.l.) Mike-Sebastian Janke, Nicole Neuhoff, Rüdiger Klincke, Christine Schulte-Hofmann, Stefan Thiemann und Stefan Dörpinghaus. (Foto: Andrea Schneider)

„Am Ende wird‘s schöner“ - Iserlohner Altstadtbaustelle: Letzter Abschnitt fertig

17.07.2017
Iserlohn. (as) Baurat Mike-Sebastian Janke hat gut Lachen. „Willkommen“, strahlt er. Und: „Wir freuen uns.“ Wir, das sind in diesem Fall Stefan Dörpinghaus, Nicole Neuhoff, Rüdiger Klincke und Stefan Thiemann.Dem Team von der...
(Foto: A. Schneider)

Eine Stadt nur für Kinder: Iser-Kid-City empfängt erste Bewohner

16.07.2017
Iserlohn. (as) Der Fritz-Kühn-Platz hat sein Gesicht verändert. Am Fuße der Stadtmauer ist in den vergangenen Tagen eine neue, kleine Stadt entstanden: Iser-Kid-City. Nein, noch ist sie nicht bewohnt. Die Kinderstadt wird am Montag,...
Vom Rhein an den Seilersee: Travis Turnbull kommt, wie
zuletzt schon vermutet von den Kölner Haien, für ein Jahr zu den Iserlohn Roosters. (Foto: City-Press)

Nun also doch: Travis Turnbull kommt

15.07.2017
Iserlohn. Die Iserlohn Roosters haben einen weiteren neuen Stürmer für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom Westrivalen Kölner Haie wechselt der 31 Jahre alte Travis Turnbull zum 1. August an den Seilersee. Er...