Heiko Cordes
17. April 2017 | Lokalsport

Vandalen zerstören Rasen in der Grüne

Bilder
Die Reste der Tornetze sind noch etwas zu erkennen, der Kunstrasen hat deutlich gelitten. Ein teurer und unsinniger „Spaß“ den sich da jemand erlaubt hat. (Foto: ITS)

Die Reste der Tornetze sind noch etwas zu erkennen, der Kunstrasen hat deutlich gelitten. Ein teurer und unsinniger „Spaß“ den sich da jemand erlaubt hat. (Foto: ITS)

Iserlohn. (hc) Es war ein Ferienstart ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Iserlohner TS. In der Nacht von Sonntag auf Montag haben sich Unbekannte auf dem Fußballplatz in der Grüne „vergnügt“. Offenbar unter dem Einfluss von Alkohol wurden die Tornetzte zerschnitten und anschließend auf dem Kunstrasenplatz angezündet. Dabei hinterließen die Vandalen ein Loch von 20 mal 35 Zentimeter.
„Da hat es wohl jemand an einem lauen Frühlingsabend zu weit getrieben“, sagt Carsten Fürst, Geschäftsführer der ITS.Er war es auch, der den Schaden als erster bemerkte, als er mit seinen Minikickern am Montag Nachmittag zum Training im Stadion erschien. „Meine Jungs sind hinter dem Tor durch die Scherben einer zerdepperten Wodka-Flasche gelaufen und da wurde ich dann darauf aufmerksam“ , beschreibt er seine unschöne „Entdeckung“.
Das Loch im Kunstrasen stellt momentan zwar keine Beeinträchtigung für den Trainingsbetrieb dar. „Doch wenn wir am Sonntag ein Heimspiel hätten, dann müssten wir das absagen oder verlegen“, ist sich Fürst sicher.
Auch das Sportbüro der Stadt Iserlohn ist informiert. „Wenn wir das passende Material haben, dann stellt der Austausch des Teilstücks kein großes Problem dar. Das können unsere Leute vor Ort bewerkstelligen“, sagt Sportbüroleiter Ralf Horstmann, der natürlich dennoch sehr verärgert ist über diese unsinnige Aktion. Der Austausch der Tornetze plus die Reparatur des Rasens beziffert er nach ersten Schätzungen auf mindestens 1.00 Euro. Eine teure Angelegenheit also. Zumal noch zusätzlich ein weiteres, gerade neu installiertes, Tornetz an einem Jugendtor ebenfalls angezündet wurde. Außerdem wurde das Dach einer Auswechselbank demoliert und auf dem gesamten Sportplatzareal Müll verteilt.


Weitere Nachrichten aus Iserlohn